26. Mai 2017 Hans-Jürgen Fuchs

„Dr. Martina Bunge - ehemalige Sozialministerin in Meck-Pom und Vorsitzende des Bundestagsausschusses für Gesundheit als Gast in Weimar!

Petra Bunger (Foto: hans Jürgen Fuchs)

Als Kämpferin für Rentengerechtigkeit in Ost und West stellte sie sich einer Gesprächsrunde von einigen zwanzig Interessenten zur Historie und Zukunft der Ostrenten im Mehrgenerationenhaus Weimar-West . Sie sprach über den ungleichen Kampf der Linksfraktion Im Bundestag für die Ostrentner, die zahlreichen Diskriminierungen und Ungerechtigkeiten ausgesetzt waren und noch sind. Ob es um die gestrichene Zusatzve rsorgung von Ingenieuren, Lehrern, Braunkohlekumpel n oder vielen anderen Berufsgruppen geht oder um die in der DDR geschiedenen Frauen, welche vom bundesdeutschen Recht regelrecht vergessen wurden, - allein zu diesen Problemen hat die Linksfraktion im Bundestag 2016  19 Anträge eingebracht, die alle entweder gar nicht zugelassen oder mit Hohn abgeschmettert wurden. Die Teilnehmer stellten viele interessante Fragen, welche von Martina nicht nur beantwortet wurden, sondern die sie auch mit vielen uns bisher unbekannten Hintergrundfakten belegte.
 
     Fazit der Veranstaltung: Leider zeigte die Teilnahme, dass doch ein großer Teil der Menschen bei uns ihr Vertrauen in die Rente verloren haben und auch der Politik nicht zutrauen, sie vor Altersarmut zu bewahren. Das es allein die Linke ist, die für ihre Rechte kämpft, ist den meisten nicht bewusst, erfahren sie doch auch zu wenig über die Aktivitäten der Linken im Bundestag und über das Abstimmungsverhalten der anderen Parteien. Alle Teilnehmer waren sich einig, dass auch dieser Teil der Öffentlichkeitsarbeit unserer Partei noch große Reserve hat. Das schöne Wort „Tue Gutes und rede darüber“ sollten die Linke n auf allen Ebenen mehr beherzigen um die Menschen besser über unsere Aktivitäten zu informieren . Es war eine interessante Gesprächsrunde aus der alle Anwesenden besser informiert herausgekommen sind . Danke Martina Bunge – ein Ginkgo- Bäumchen aus Weimar , ü berreicht von Jana , wird sie immer an diese Veranstaltung erinnern.