Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Demokratie verteidigen

Im März 1920 unternahmen reaktionäre und nationalistische Kräfte den Versuch, die junge Weimarer Republik, den ersten demokratischen Staat auf deutschem Boden, zu zerschlagen. Unter Führung der Generale von Lüttwitz und Kapp stürzten reaktionäre Freikorps mit Duldung der Reichswehr die Regierung von SPD, Zentrumspartei und DDP. SPD und Gewerkschaften riefen daraufhin zum Generalstreik auf und nach kurzer Zeit war der Putsch niedergeschlagen. Bei den Demonstrationen und Kämpfen kamen auch in Weimar und Arnstadt Arbeiter ums Leben. Diese 9 ermordeten Arbeiter ehrten heute am von Walter Gropius entworfenen Denkmal der Märzgefallenen auf dem Weimarer Friedhof und an dem Volkshaus, dem eigentlichen Ort des Massakers, Vertreter des DGB, der LINKEN und der VVN in einem stillen Gedenken und legten Blumen nieder. Der Mut der Menschen damals, den nicht wenige mit ihrem Leben bezahlten, kann uns Vorbild dabei sein, auch unsere heutige Demokratie gegen Angriffe aller Art zu verteidigen.