Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

DIE LINKE. Kreisverband Apolda-Weimar wählt neuen Vorstand

Der am 08.12.2018 neugewählte Kreisvorstand des DIE LINKE. Kreisverband Apolda-Weimar
Der am 08.12.2018 neugewählte Kreisvorstand des DIE LINKE. Kreisverband Apolda-Weimar

Apolda – Am Samstag hatten sich die Mitglieder der Linken Apolda-Weimar in Apolda zu ihrer Gesamtmitgliederversammlung zusammengefunden. Insgesamt 66 Genossinnen und Genossen waren der Einladung gefolgt und in den Saal des Apoldaer Schlosses gekommen. Auf der Tagesordnung standen unter anderem die Wahl des neuen Vorstandes. Der bisherige Vorstand hatte die Wahl um zwei Monate vorverlegt, um mit einer sicheren Arbeitsgrundlage ins Superwahljahr 2019 zu gehen. Nächstes Jahr stehen bekanntlich die Europa- und Kommunalwahlen, sowie die Landtagswahl auf dem Programm.

Der Wahlvorgang versprach spannend zu werden, denn es hatten sich außergewöhnlich viele Genossinnen und Genossen um einen Platz im Vorstand beworben. Insgesamt wurden 16 Personen vorgeschlagen, darunter neun Männer und sieben Frauen. Davon nahm ein Wahlberechtigter den Vorschlag nicht an und fünf zogen ihre Kandidatur im Wahlprozess zurück. Bereits im Vorfeld der Wahl kam es zu einer längeren Debatte, über die kommende Größe des zu wählenden Gremiums. Die Mehrheit entschied sich dafür, die Größe des Vorstandes bei acht Personen zu belassen.

In den Wahlen selbst wurde dann der bisherige Kreisvorsitzende, Kevin Reichenbach, mit 86 Prozent in seinem Amt bestätigt. Auch die bisherigen Stellvertreter, Jana Körber und Udo Nauber, konnten die Mehrheit der Stimmen auf sich vereinigen. Schatzmeister Dr. Alexander Bierbach erhielt mit ebenfalls 86 Prozent ein überzeugendes Votum. Unter den sonstigen Vorstandsmitgliedern bleiben Constanze Kubitz und Michel Triemer dem Kreisvorstand erhalten. Neu in das Gremium wurden Stefanie Kosmalski und Sarah Zdun gewählt.

Insgesamt wurden also sechs der acht Vorstandsmitglieder in ihrem Amt bestätigt. Ein Zeichen dafür, dass die Mitglieder des Kreisverbandes mit ihrem Vorstand im Allgemeinen zufrieden waren und sie ihnen vertrauen, die schweren Aufgaben im kommenden Jahr zu meistern. Der Kreisvorstand freue sich nun erst einmal auf etwas Erholung in den Feiertagen und will sich dann gestärkt und mit viel Elan in das Wahljahr 2019 stürzen, so der alte und neue Vorsitzende Kevin Reichenbach nach der Sitzung.