Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Steffie

Nach der Landtagswahl - kurze Übersicht & Auswertung

Für den Kreisverband DIE LINKE. Apolda-Weimar war die Landtagswahl 2019 eine große Herausforderung.
In das Organisationsgebiet des Verbandes fallen nämlich 3 Wahlkreise: die Nummern 30, 31 und 32 umfassen nicht nur die Stadt Weimar, sondern auch das Weimarer Land und Teile des Landkreis Saalfeld-Rudolstadt. Seit dem Sommer haben sich Wahlkampfteams gebildet, sich vorbereitet, Pläne geschmiedet und erste Aktionen erprobt. So fand in Weimar an einem sommerlichen Tag ein Schwimmbadinfostand mit dem Direktkandidaten Steffen Dittes statt. Zum Gedenken an den 74. Jahrestag der Atombombenabwürfe auf Hiroshima und Nagasaki erinnerten alle Direktkandidat*innen mit öffentlichen Kundgebungen an dieses Datum.
In der heißen Wahlkampfphase wurden dann eine große Anzahl Plakate gehangen, eine noch größere Anzahl Druckmaterialien in den Wohngiebeten verteilt und viele Infostände abgehalten. Unsere Direktkandidat*innen Sabine Berninger, Robin Schünemann und Steffen Dittes sind als Team beim Benefixlauf mitgelaufen und Steffen Dittes hat sich mit seinem Team Bodo an die 11km beim Weimarer Stadtlauf gewagt. Insbesondere im Weimarer Land wurden neue Formate ausprobiert - das Tante Emma-Mobil brachte nicht nur Gegenstände des täglichen Bedarfs in kleine Städtchen und Dörfer sondern sollte auch aufmerksam machen auf die Versorgungslage im ländlichen Raum und die Herausforderungen einer Entwicklung der ländlichen Gebiete in Thüringen. 
Hervorheben wollen wir an dieser Stelle, dass Robin Schünemann als Krankenpfleger im 3 Schichtsystem unter diesen Arbeitsbedingungen als Kandidat viel Zeit und Kraft in den Wahlkampf eingebracht hat. Unterstützt wurde er durch Sabine Berninger, die ihre langjährigen politischen Erfahrungen in den gemeinsamen Wahlkampf unter dem Motto "Zwei fürs Weimarer Land" eingebracht hat.
Letztendlich gleicht die Zufriedenheit mit dem Ergebnissen im Kreisverbandsgebiet derjenigen mit den Gesamtergebnissen. Neben der Freude über hohe Zustimmungswerte und ein gewonnenes Direktmandat, gibt es auch Ergebnisse, von denen wir enttäuscht und mit denen wir unzufrieden sind.

Ganz konkret sehen die Ergebnisse wie folgt aus:

Wahlkreis Erststimme für die*den Direktkandidat*in Zweitstimme für DIE LINKE
Wahlkreis 30 - Weimarer Land I - Saalfeld-Rudolstadt III Robin Schünemann: 7.296 Stimmen entsprechen 24,4 % (-3,7) 8.403 Stimmen entsprechen 28,0% (+2,5)
Wahlkreis 31 - Weimar I - Weimarer Land II Sabine Berninger: 3.599 Stimmen entsprechen 16,1% (-3,5) 5.682 Stimmen entsprechen 25,3 % (+1,9)
Wahlkreis 32 - Weimar II Steffen Dittes: 8.396 Stimmen entsprechen 28,6% (+0,3)
Direktmandat gewonnen
10.838 Stimmen entsprechen 35,4 % (+7,5)


Wir wollen uns an dieser Stelle nochmals bei allen Unterstützer*innen des Wahlkampfs bedanken und bei allen Sympathisant*innen und natürlich auch bei unseren Wähler*innen!
DIE LINKE ist eine Partei, die von ihren Mitgliedern und deren ehrenamtlichen Engagement lebt. Wir freuen uns immer über Menschen, die an der Arbeit unserer Partei interessiert sind und sich auch selbst einbringen wollen. In unserer Geschäftsstelle in der Marktstraße 17 in Weimar können sie stets mit uns in Kontakt treten.

Zur weiteren Lektüre empfehlen wir:

Die Wahl zum 7. Thüringer Landtag am 27. Oktober - Wahlnachtbericht und erster Kommentar von Horst Kahrs

- Rechtsradikale Landnahme Analyse des AfD-Wahlerfolgs zur Landtagswahl 2019 in den Thüringer Gemeinden