Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Die Toten mahnen uns - Ehrung zum 100. Todestag von Luxemburg und Liebknecht

Vor einhundert Jahren - wenige Tage noch vor Beginn der Weimarer
Republik – wurden Menschen aufgrund ihrer politischen Überzeugungen und
ihrer politischen Aktivität von rechten Paramilitärs umgebracht. Am 15.
Januar 1919 ermordeten Freikorps die beiden SozialistInnen Rosa
Luxemburg und Karl Liebknecht in Berlin und warfen ihre Leichen in den
Landwehrkanal. Bei der Beisetzung der beiden führenden revolutionären
SozialistInnen waren Zehntausende Menschen gekommen, um ihren Respekt zu
zollen und zu trauern. In Wien organisierten AnhängerInnen von Luxemburg
und Liebknecht Demonstrationen und Streiks.

Am 13. Januar 2019 lädt der LINKE Kreisverband Apolda-Weimar gemeinsam
mit dem Ortsteilbürgermeister Willy Neubert anlässlich des 100.
Todestages von Rosa Luxemburg und Karl Liebknecht um 11 Uhr zur Ehrung
an der Luxemburg-Stele auf dem Rosa-Luxemburg-Platz in Weimar Schöndorf
ein. Nach einer kurzen Eröffnung durch den Kreisverband der Partei DIE
LINKE wird die LINKE-Landtagsabgeordnete Sabine Berninger die Rede zur
Ehrung Luxemburg und Liebknechts halten.