Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

DIE LINKE. Fraktion in Weimarer Stadtrat

Unhaltbare Vorwürfe

Die grüne Fraktionsvorsitzende Ann-Sophie Bohm wurde wegen Kindeswohlgefährdung anonym angezeigt. Der Grund: Sie nahm ihr Kind zu einer Stadtratssitzung.

Wir, DIE LINKE. Fraktion im Weimarer Stadtrat, erklären uns vollumfänglich solidarisch mit unserer Ratskollegin. Der Sitzungssaal ist keine gefährliche Umgebung für unsere Kinder. Wir erkennen in dieser Anzeige nichts Geringeres als den Versuch eine junge Mutter für ihr ehrenamtliches Engagement anzugreifen. Wir können bezeugen, dass das Kind jederzeit fürsorglich umsorgt wurde. Es ist auch nicht das erste Kind, das in dieser Legislatur einer Ratssitzung beiwohnte. Einen Vorwurf der Kindeswohlgefährdung gibt jedoch erst, seitdem es nicht um das Kind eines Ratsherren geht.