Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

DIE LINKE. Fraktion im Weimarer Stadtrat

Weimarer Jugendförderplan ausgebaut - Fachkräfte erhalten erstmalig tarifliche Bezahlung

Dirk Möller mit Stadträtin Jana Körber und Thomas Lerch vom JHA zur Demo am 30. Januar 2019

Durchbruch in der Weimarer Jugendpolitik: Erstmalig seit Jahren sollen die Stellen für
Sozialarbeiter erhöht werden. Neben den bewährten Akteuren um Kindervereinigung, Team
Jugendarbeit oder Tasifan sind neue Projekte wie das des queer e.V. in die Förderliste
aufgenommen worden. Erstmals sollen nun alle Sozialarbeiter in den einzelnen Projekten nach
Tarifvertrag bezahlt werden. Besonders lang gediente Kräfte sollen zusätzlich einen
Stufenbonus erhalten. Unsere Stadträtin Jana Körber und der berufener Bürger Thomas Lerch
haben im Jugendhilfeausschuss auch die Lücken im Plan angesprochen: Neue Projekte
verlangen mehr Stellen in der Jugendarbeit. Wichtige Initiativen, wie die der Drogenprävention
und Jugendtreffs, dürfen dabei nicht zurückgefahren werden. Neben einer Förderung aller
Ortsteile, wird der Schwerpunkt auf die Stadtteile Nord, West und Schöndorf gelegt. Hier wird
sich DIE LINKE. besonders einsetzen um die sozialen Benachteiligungen von allen Weimarern
Kindern und Jugendlichen abzubauen.