Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Dirk Möller - Fraktionsvorsitzender - DIE LINKE. Fraktion im Weimarer Stadtrat

Zum Tod Günter Pappenheims

Zum Tod des Antifaschisten und Ehrenbürgers der Stadt Weimar Günter Pappenheim erklärt der Fraktionsvorsitzende der Fraktion DIE LINKE im Weimarer Stadtrat, Dirk Möller: „Mit tiefer Trauer haben wir heute von Günter Pappenheims Tod erfahren. Zeit seines Lebens hat er sich unter anderem als Vorsitzender der Lagerarbeitsgemeinschaft Buchenwald-Dora für Aufarbeitung und Erinnerung eingesetzt. Mit großer Hochachtung verneigen wir uns vor Günter Pappenheims jahrzehntelangem Engagement gegen alte und neue Nazis. Wir verlieren heute einen verlässlichen Mitstreiter im Kampf gegen Nationalismus und völkisches Denken.

Mit der Verleihung der Ehrenbürgerwürde der Stadt Weimar wurde sein Lebenswerk geehrt und das Vermächtnis der Stadt Weimar gegenüber den ehemaligen Häftlingen des KZ Buchenwald bekräftigt.

Sein Andenken ist uns Verpflichtung.“


Günter Pappenheim, geboren am 03.08.1925, war ein deutscher Widerstandskämpfer gegen den Nationalsozialismus und wurde am 15. Oktober 1943 in das Konzentrationslager Buchenwald deportiert. Nach dem Zweiten Weltkrieg war er Vorsitzender der Lagerarbeitsgemeinschaft Buchenwald-Dora und Erster Vizepräsident des Internationalen Komitees Buchenwald-Dora. Er war Träger des Thüringer Verdienstordens. Zu Beginn dieses Jahrs wurde Günter Pappenheim die Ehrenbürgerwürde der Stadt Weimar verliehen. Er verstarb gestern am frühen Morgen in Zeuthen.