Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Damit Junge im Grammetal alt werden können

Informationen zur Wahl des Landgemeinderates am 19. Juli 2020

Felix Ehrich

Listenplatz 1

Tobi Wagner Fotografie
1 - Felix Ehrich
Felix Ehrich - Kandidat Listenplatz 1 zur Wahl des Landgemeinderates im Grammetal am 19. Juli 2020

Mir ist es wichtig, dass die älteren Menschen nicht allein zurückgelassen werden. Deshalb ist es mein Ziel, Lebensperspektiven für junge Menschen in der Landgemeinde Grammetal zu schaffen und der Landflucht entgegenzuwirken. Dazu braucht es wohnortnahe kulturelle Angebote, eine verbesserte Infrastruktur, nachhaltige Investitionen und bezahlbare Wohnangebote für alle Generationen. Es gilt, als solidarische Landgemeinde zu agieren, in der finanzielle Möglichkeiten gerecht verteilt und allen Ortschaften zugänglich gemacht werden.

Helmut Richter

Listenplatz 2

Tobi Wagner Fotografie
2 - Helmut Richter
Helmut Richter - Kandidat Listenplatz 2 zur Wahl des Landgemeinderates im Grammetal am 19. Juli 2020

Ich hatte mich eigentlich seit einiger Zeit auf natur- und heimatkundliches Engagement zurückgezogen und bin unter anderem in der Heimatstube Obernissa aktiv. Dann aber habe ich erfahren, dass es mit Felix politischen Nachwuchs gibt, der wieder LINKE Ideen in die Gemeinde bringen will. Ich habe mich von seinen Plänen überzeugen lassen und mich an seine Seite gestellt, um meine politischen Erfahrungen einzubringen.

Wir treten an...

  • um Vereinen zur Seite zu stehen, denn sie sorgen für kulturelle, sportliche sowie soziale Angebote vor Ort. Ehrenamtliches und zivilgesellschaftliches Engagement verdient die bestmögliche Unterstützung durch die Landgemeinde.
  • um die für uns überlebenswichtige Natur und Artenvielfalt zu erhalten und den Naturraum der Landgemeinde auf Rad- und Wanderwegen erlebbar zu machen.
  • für besseren Wohnraum für Jung und Alt, damit bei neuen Bebauungs- und Erschließungsplänen gleichermaßen bezahlbarer sozialer Wohnungsbau, betreutes Wohnen und geeignete Wohnmöglichkeiten für junge Menschen entstehen.
  • für eine verbesserte ÖPNV-Anbindung, denn eine zuverlässige und bezahlbare Vernetzung im öffentlichen Personennahverkehr in Richtung Kulturstadt Weimar, Landeshauptstadt Erfurt und zwischen den Ortsteilen der Landgemeinde erhöht die Lebensqualität.
  • um mehr demokratische Gestaltungsmöglichkeiten zu schaffen, insbesondere für Kinder- und Jugendliche aber auch Seniorinnen und Senioren sowie Menschen mit Behinderungen.
  • um wohnortnahe Perspektiven zu erhalten oder neu zu schaffen, denn hier liegen die größten Potentiale, den Zwang zur Landflucht abzumildern.
  • für eine moderne Verwaltung und um einen erleichterten Behördengang auch von zu Hause aus zu ermöglichen.
  • für einen sicheren Straßenverkehr. Dafür sind besonders im Umkreis von Schulen, Kindergärten und Wohngebieten mehr Fußgängerüberwege und Geschwindigkeitsbegrenzungen notwendig.
  • damit die Landgemeinde Grammetal eine aktive Rolle in der Impulsregion Erfurt, Jena, Weimar, Weimarer Land einnimmt und sie durch kulturelle Angebote sowie eine nachhaltige Infrastruktur mitgestaltet.
  • für eine gerechte und solidarische Verteilung der öffentlichen Gelder. Finanzielle Mittel der Landgemeinde sollen allen Ortschaften für anstehende Sanierungen, Projekte, eine verbesserte Infrastruktur und wohnortnahe kulturelle Angebote oder Treffpunkte zugute kommen.

Download